Treppenproduktion

Was ist wichtig bei dem Entwurf der Treppe:

  • Im Einfamilienhaus von 260 - 270 cm Geschosshöhe, werden meistens 12 bis 15-stufige Treppen zusammen mit Antrittsstufe geplant.

  • Die Höhe der Geschosse wird von der Oberkante Fertigfußboden bis Oberkante Fertigfußboden der darüber liegenden Decke berechnet (gemessen).

  • Die minimale nutzbare Breite des Treppenlaufes (Trittbreite) muss 70 cm betragen, dagegen des Treppenabsatzes 80 cm.

  • Maximale Stufenhöhe 20 cm.

  • In Wendeltreppen, ist die Stufenbreite an der Außenwange größer, bei der Innenwange kleiner. Dagegen auf der Lauflinie, also in der Stufenmitte, muss die Breite von allen Stufen dieselbe sein.

  • Die Neigung der Laufes der Innentreppe ist mittels einer Formel berechnet:

2 x Stufenhöhe + seine Breite = 0,63 m

  • Ein Treppenlauf sollte nicht mehr als 17 Stufen haben, aber auch nicht weniger als 3,

da kann man leicht stolpern.

  • Wenn zu Hause ein kleines Kind ist, wegen seiner Sicherheit kann der lichte Abstand zwischen den einzelnen Geländestäben 10 cm nicht überschreiten. Es empfehlt sich an der Antrittstufe ein auf Bändern bewegliches, schließbares Kinderschutz-Treppengitter einzubauen.

 

Treppenarten:

  • gerade Treppe

  • Wendeltreppe

  • Treppe mit Podest

  • Spindeltreppe

  • gebogene Treppe

  • Bolzentreppe

  • Ententreppe/Raumspartreppe

  • Faltwerktreppe

  • offene Treppe

  • Wangentreppe

 

 

Holzarten für Treppen

  • Ahorn

  • Buche

  • Birke

  • Eiche

  • Esche

  • Kirsche

  • Nussbaum

  • exotische Holzarten